Online Meet-up: Virtuelle Nähe trotz sozialer Distanz

WOL-Meetup zum Thema „Virtuelle Nähe trotz sozialer Distanz“. Foto: SNIC

Südniedersachsen. Wie kooperative und virtuelle Nähe in Zeiten von #socialdistancing #corona und #wirbleibenzuhause funktionieren kann, konnten am 23. April die insgesamt 25 TeilnehmerInnen des WorkingOutLoud-Meetups „Virtuelle Nähe trotz sozialer Distanz“ erfahren. Der SNIC bot gemeinsam mit StartRaum Göttingen im Rahmen der Online-Veranstaltung eine eigene Session an.

Jasmin Düwell, Caroline Heck (beide SNIC) und Viva Brunnert (StartRaum Göttingen) moderierten die Session zum Thema „Virtuelles Netzwerken und Coworking“. Brunnert sprach dabei über ihre Erfahrungen des virtuellen Co-workings und teilte ihre Gedanken bezüglich sog. „Remote Teams“. Hierbei stand insbesondere die empathische Kollaboration in virtuellen Teams im Vordergrund. In diesem Zusammenhang betont SNIC-Projektreferentin Caroline Heck: „Gerade wenn man auf Distanz arbeitet ist es wichtig sich nicht nur in Videokonferenzen zu begegnen, die auf ein möglichst effizientes Arbeiten abzielen“, und ergänzt im gleichen Zug, „das Gefühl des sozialen Miteinanders darf dabei nicht zu kurz kommen.“ Neben dieser Session standen allen Teilnehmenden des Weiteren die virtuellen Räume zu den Themen „Austausch – WOL für Anfänger / WOL Expertenrunde“ und „Agiles Lernzeit – LearnCoffee mit der Corporate Learning Community“ offen.

Bevor die einzelnen Sessions jedoch starteten, erfolgte zunächst unter Anleitung von Daniella Cunha Teichert eine kurze interaktive Impromptu Network-Phase. Im Anschluss stellte die Moderatorin die Funktionsweise des WorkingOutLoud-Netzwerks vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Krise vor. Dabei betonte Teichert insbesondere die Wichtigkeit des strukturierten und fokussierten Arbeitens und Lernens in unsicheren Zeiten. Im Anschluss folgten die Sessions, in denen sich die TeilnehmerInnen zu den jeweiligen Themenschwerpunkten in separaten virtuellen Räumen intensiv austauschen und voneinander lernen konnten. Ein kurzes Review der einzelnen Sessions sowie eine direkte Feedback-Runde über die Mentimeter-Plattform rundeten das gelungene virtuelle Treffen ab. Die TeilnehmerInnen waren sich weitestgehend einig darüber, dass sie in der knapp zweistündige Online-Veranstaltung nicht nur WOL-Kompetenzen aufbauen, sondern auch ihr Wissen um digitale Tools vertiefen konnten. Auch Heck zieht ein positives Fazit: „Es waren Menschen aus Brasilien, Frankreich und ganz Deutschland mit dabei. Im SNIC arbeiten wir überwiegend mit regionalen Partnern, aber Impulse aus aller Welt zu bekommen, bietet auch für unser Netzwerk in Südniedersachsen einen großen Mehrwert.“

Wer mehr über die WorkingOutLoud-Community lernen möchte:

Alles Rund um WorkingOutLoud
WorkingOutLoud erklärt
Den passenden Circle finden

Ein Erfahrungsbericht aus der Working Out Loud Community:
Trailer
Aufzeichnung WorkingOutLoud-Community Event vom 26.03.20