Kontakt aufnehmen

SNIC-Betriebsexkursion führte zur KODAK Graphic Communications GmbH nach Osterode

Studierende, UnternehmensvertreterInnen und OrganisatorInnen vor der KODAK Graphic Communications GmbH in Osterode. Foto: Privat

Osterode. Bei der Betriebsexkursion des SNIC in Kooperation mit dem MEKOM Regionalmanagement Osterode am Harz e.V. und der Wirtschaftsförderung Region Göttingen (WRG) zur KODAK Graphic Communications GmbH in Osterode hatten Studierende der SNIC-Partnerhochschulen Gelegenheit, das Unternehmen kennenzulernen und mehr über Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten für Hochschul-AbsolventInnen der Fachrichtungen Natur- und Materialwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften sowie Maschinenbau und Verfahrenstechnik zu erfahren.

Das Unternehmen bietet das breiteste Portfolio an Technologien, Produkten und Dienstleistungen für den Markt der graphischen Industrie und ist weltweit führender Hersteller von digitalen Druckplatten und CTP-Lösungen. Die hergestellten Druckplatten dienen zum Drucken und Bedrucken von Produkten wie Zeitungen, Katalogen oder Werbedruckerzeugnissen. Das Werk Osterode ist eine der modernsten und größten Produktionsstätten für Offset-Druckplatten weltweit. Am Standort sind etwa 400 MitarbeiterInnen beschäftigt. Zum Osteroder Produktionsstandort gehört auch ein Forschungs- und Entwicklungszentrum für digitale Plattentechnologien.

Der Geschäftsführer Sven Freyer begrüßte die Studierenden der TU Clausthal und der Universität Göttingen und stellte zunächst die Geschichte von Kodak und die Geschäftsbereiche am Standort Osterode vor. Im Anschluss besichtigten die ExkursionsteilnehmerInnen in kleinen Gruppen mit Begleitung von Kodak-MitarbeiterInnen eine vollständige kontinuierliche und automatisierte Produktionslinie für die Fertigung von beschichteten Druckplatten. Diese umfasst:

  • Anlieferung des Aluminiumblechs als Rollenware
  • Chemische Reinigung des Aluminiums
  • Oberflächenvorbereitung für die Beschichtung
  • Chemische Beschichtung der Oberfläche des Aluminiums
  • Prozessleitstand mit optischer In-line Qualitätskontrolle
  • Zuschnitt von Druckplatten
  • Roboterunterstützte vollautomatisierte Verpackung der beschichteten Druckplatten nach Kundenwunsch

Danach stand die Besichtigung der Qualitätssicherung mit der exemplarischen Vorführung eines Offset-Drucks auf dem Programm.

Die Berufsperspektiven innerhalb des Unternehmens stellte Personalleiterin Corina Schlenke-Hinsch vor. Zudem standen UnternehmensvertreterInnen für eine Fragerunde zu Praktika, Abschlussarbeiten und Einstiegsmöglichkeiten zur Verfügung. Das Unternehmen bietet Studierenden die Möglichkeit, Praktika zu absolvieren sowie Studien-, Bachelor- und Masterarbeiten in Kooperation zu schreiben. Corina Schlenke-Hinsch empfiehlt Studierenden generell, vor ihrem Abschluss Praxiserfahrungen in Unternehmen zu sammeln, da diese bei der MitarbeiterInnenauswahl eine wichtige Rolle spielen.

Direkt im Vorfeld hatte die Betriebsexkursion bereits zur KKT Frölich GmbH in Osterode geführt.

Weitere interessante Neuigkeiten

2022-06-28T08:26:39+02:0022.06.2022|
Nach oben