Preisfindung für Softwareprodukte

Dieser Bericht basiert auf der Bachelorarbeit von Stephanie Bruer von der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie und Berufsakademie Göttingen in Kooperation mit der SerNet GmbH.

Problembeschreibung

SerNet stellt Software im Rahmen von Kauf- und Subskriptions-Verträgen („Abos“) zur Verfügung. Diese Software wird in einigen Bereichen erstmalig im Markt angeboten, so dass es an Preisvergleichen mangelt – mangels bereits bestehenden Wettbewerbs. Die Methoden zur Preisfindung sind heuristisch mit Produkt- und Marktkenntnissen und viel „trial und error“ umzusetzen. Gleichzeitig müssen die Methoden robust sein gegenüber Strategie-Änderungen und erheblichen Preisumstellungen, wenn die Annahmen über zu erzielende Preise und Margen grundlegend falsch sein sollten.

Nutzen und Erfolg

Die bei SerNet angewandten Methoden der Preisfindung werden in der Facharbeit von Frau Bruer zusammengestellt und auf ihre Wirksamkeit im zeitlichen Verlauf untersucht. Die Einbringung von Produkten in automatisiert ablaufende Shop-Systeme fällt dabei besondere Beachtung zu.

Praxispartner

SerNet bietet die Möglichkeit, Bachelor-, Master- und sonstige Abschlussarbeiten in den verschiedenen Fachabteilungen zu verfassen. Dies erfolgt im Rahmen eines Praktikumsvertrags. SerNet ist nicht auf bestimmte Hochschulen beschränkt. Das Thema sollte sich am Arbeitsspektrum der SerNet orientieren.

Sie haben Interesse? Kontaktieren Sie das Unternehmen unter ausbildung@sernet.de! Integriert in den Firmenalltag und umgeben von Spezialisten auf ihrem jeweiligen Gebiet, besteht finden Sie bei SerNet ein anregendes Umfeld. Wir empfehlen eine frühzeitige Bewerbung.

Zurück zum Innovationspool

Ihr Kontakt

Dr. Johannes LoxenSerNet Service Network GmbH
0551 370000-0